Balloons over Bagan

Posted on

Ich bin noch nie mit einem Heißluftballon gefahren!

Und wie sich jetzt auf meiner Myanmarreise die Gelegenheit ergab, habe ich zugegriffen.
Und es wurde eines meiner ganz großen Highlights dieser Reise!

Die Firma balloonsoverbagan.com wurde 1997 von der gebürtigen, in England aufgewachsenen Burmesin Khin Omar Win (mit einem Abschluss in Entwicklungsstudien und Geographie) und dem Australier Brett Melzer (mit einem Abschluss der London School of Economics) gegründet in der Absicht den damals noch kaum vorhandenen Tourismus in Myanmar zu beleben.  Seitdem bietet die Firma Heißluftballonfahrten an – effizient, professionell, freundlich.

Um 5 Uhr morgens geht’s los

Wir werden um 5 Uhr morgens vom Hotel abgeholt, namentlich aufgerufen und in einem wunderschön nostalgischen, holzgetäfelten Bus –  romatic converted vintage bus –  zum Startpunkt gefahren.
Dort werden wir mit Tee, Kaffee und Keksen versorgt und sitzen auf kleinen Stühlen im Kreis. Zwei Piloten stellen sich vor, begrüßen uns und gehen die Sicherheitsbestimmungen mit uns durch. Die landing position müssen wir uns gut einprägen.

Die Ballons werden startklar gemacht

Ein mehrköpfiges Team arbeitet reibungslos und mit voller Konzentration: sie breiten die Ballonhüllen auf großen Planen aus.
Dann wird  durch einen Ventilator kalte Luft in die Ballonhülle geblasen, um sie etwas zu öffnen. Danach startet der Pilot die Propangasbrenner. Die Flamme ist ca. 3 bis 5 Meter hoch.
Langsam füllt sich die Hülle, bläht sich auf und der Heißluftballon samt Korb richtet sich auf.

Zeit für uns, in den Korb zu steigen!

 

Die wesentlichen Bestandteile eines Heissluftballons:

  • die Ballonhülle
  • der Korb
  • der Brenner und die Gasflaschen
  • die Elektronik (Navigation, Funk)

(Skizze: ballonfahren-in-wolfsburg)

 

Glück ab und gut Land

Unser Korb fasst 16 Personen und den Piloten. Er steht in einem abgetrennten Abteil in der Mitte, wo auch die Brenner und Instrumente platziert sind. Rechts und links davon befinden sich  jeweils 2 voneinander getrennte Abteile für je 4 Personen. Mit Unterstützung der Crew klettern wir über die Stufen in unser Abteil.

Es ist interessant, dass sich bis heute kein geeigneteres Material für die Korbwände anbietet, als natürlich gewachsenes Geflecht wie z.B. Peddigrohr oder Weide, da nur das Flechtwerk bei härteren Landungen nachgibt, den Schwung des Aufpralls dämpft und trotzdem sehr widerstandsfähig ist.

Um auf die Fahrtrichtung und -geschwindigkeit Einfluss zu nehmen, nutzt der Pilot  die sich in unterschiedlichen Höhen voneinander unterscheidenden Windrichtungen und -geschwindigkeiten.
Durch gezieltes Steigen oder Sinken kann er sich so der Winde bedienen, um sich einem gewünschten Ziel zu nähern.
Die Betätigung des Brenners erwärmt die Luft in der Hülle und lässt den Ballon steigen. Durch langsames Abkühlen der Luft beginnt der Ballon wieder zu sinken. Ein rasches Sinken des Ballons kann durch das Öffnen des sogenannten parachutes erfolgen.

Das Erlebnis

Petra und ich sowie Frank und die 13 weiteren Mitfahrer aus Frankreich und Spanien genießen diese Fahrt am frühen Morgen mit traumhaftem Licht und Ausblick.
Wir fühlen uns so leicht und frei! Und der Refrain von Reinhard Meys Song Über den Wolken  trifft unsere Gefühle mitten ins Herz.

 

 

 

 

Über den Wolken
muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.
Alle Ängste, alle Sorgen, sagt man,
blieben darunter verborgen. Und dann
würde, was uns groß und wichtig erscheint,
plötzlich nichtig und klein.

 

 

 

 

 

Unsere Fahrt führt uns über die Tempelanlagen von Bagan, einer historischen Königsstadt in Myanmar mit über zweitausend erhaltenen Sakralgebäuden aus Ziegelstein. Der von Tempeln bestandene Bereich erstreckt sich über ca. 36 km² in einer versteppten Landschaft und bildet eine der größten archäologischen Stätten Südostasiens. Die Erdbeben von 1975 und 2016 haben erhebliche  Schäden an den Tempeln angerichtet.
Nach langjährigen Restaurierungsarbeiten wurde Bagan im Juli 2019 als zweite Stätte in Myanmar in das UNESCO-Welterbe aufgenommen.

So sehr mich die Vielzahl an Backsteinpagoden in ihrer grünen Umgebung aus der Vogelperspektive beeindruckt haben, so sehr war ich begeistert von den Bäumen im Morgendunst und den Feldern mit ihren geometrischen Formen und abgestuften Grüntönen.

Eine sanfte Landung

Unser Pilot Chris Monk öffnet den parachute, um den Ballon schnell und kontrolliert sinken zu lassen.
Kurz vor dem Aufsetzen des Korbes gehen wir in die landing position:  Wir setzen uns zur Landung auf die schmale Bank und halten uns an den Haltegriffen fest, falls der Korb bei der Landung umzukippen droht.
Doch das passiert natürlich nicht!

Anstoßen mit Champagner

Die Tradition, eine erfolgreiche Ballonfahrt mit einem Glas Champagner zu feiern, nahm ihren Anfang im 18. Jahrhundert, als die ersten Heißluftballons auf Fahrt gingen. Auf einer dieser ersten Fahrten hatten die Passagiere  Champagner zum Eigenverzehr dabei. Den teilten sie dann aber mit den aufgebrachten Bauern, auf deren Feldern die Ballonfahrer landeten und die sich von den unbekannten Ungetümen bedroht fühlten.
Seitdem ist es Sitte, nach einer Ballonfahrt mit einem Glas Champagner anzustoßen.

Sehr passend, denn wir alle sind stolz auf unser einmaliges Erlebnis!

 

 

20 Replies to “Balloons over Bagan”

  1. Liebe Barbara,
    Eine tolle Story 👍 ich bin zwar schon mal Fallschirm gesprungen, aber dein Bericht lädt definitiv zu einer Ballonfahrt ein👍
    Wurde übrigens mit der Bronzemedaille bei der WM belohnt 🥉 und bin schon wieder in der Vorbereitung für die nächste EM und WM 🏃‍♀️ 🚴‍♀️ 🏃‍♀️

    Ganz liebe Grüße
    Sabine

    1. Liebe Sabine,

      deine Zeilen sind in meinem Spam-Ordner gelandet. (Meistens hat das Programm recht, manchmal aber auch nicht).
      Danke für deine positive Rückmeldung. Mit deinem Leben auf der Überholspur müssen wir es wohl dem Zufall überlassen, dass wir uns einmal wieder sehen.
      Ich gratuliere dir zur Bronzemedaille bei der WM und wünsche dir viel Erfolg bei der nächsten EM und WM.
      Liebe Grüße
      Barbara

  2. Thanks Barbara!

    So glad you enjoyed the thrill and sights from the comfort of ‚My Office in the Sky‘!
    It was a pleasure to fly you and your friends, as well as the other passengers in our group that day.
    Thank you for sharing your wonderful flight experience with me and Balloons Over Bagan with your followers. Hopefully it will inspire them to take to the skies with us in the future!
    I wish you many more adventures and safe travels.

    Chris Monk (Pilot) Balloons Over Bagan.

    1. Dear Chris,

      I felt indeed very comfortable in your office in the sky, such an exceptional workplace! And thanks to your expertise I felt safe at all times and thoroughly enjoyed the flight.

  3. Liebe Barbara,

    was für ein Highlight!

    Solch ein beeindruckendes Erlebnis muss mit Champagner am Ende gewürdigt werden.

    Schön, dass wir alle „mitfahren“ konnten.

    1. Sehr gerne, lieber Daniel!
      Aber du musst dir dieses Erlebnis einmal live gönnen! Diese Unbeschwertheit über den Wolken ist unbeschreiblich schön. Vielleicht konnten meine Fotos einen Teil davon einfangen.

  4. Wow das hört sich so wundervoll an, inklusive großartiger Visualisierung, die zum Träumen einlädt… steht definitiv auf meiner Bucket List!
    Viele liebe Grüße

    1. Liebe Franka,

      ich freue mich über Ihre Begeisterung. Ballonfahren ist vielleicht fast so ein Erlebnis wie eine Ihrer Traumtorten.
      Liebe Grüße
      Barbara Habner

  5. Liebe Barbara,

    wieder mal ein sehr interessanter Bericht von einer Deiner Reisen untermalt mit sehr sehr schönen Bildern.
    Habe selber vor 2 Jahren eine Ballon-Fahrt auf Mallorca gemacht und konnte beim Lesen Deiner Zeilen voll mitfühlen.

    Liebe Grüße
    Pierre

    1. Lieber Pierre,
      danke für deinen Kommentar. Ich bin froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Und offenbar hatten wir die gleichen Empfindungen.
      Liebe Grüße
      Barbara

  6. Liebe Barbara, vielen Dank für den link zu deinem Bericht. So bin ich quasi auch mal – mit deiner Hilfe – fast Ballon gefahren und habe einen Eindruck von Myanmar bekommen. Die Grüntöne !!! Die Tempel … wunderschön!
    Ich freue mich auf unser Treffen.
    Christiane

  7. GGGGG wie großartig!
    Ein ganz toller Bericht und die Fotos… du meine Güte, ich habe fast Bauchflattern bekommen (habe Höhenangst) …
    Danke!

    1. Liebe Gertrud,

      du hast Höhenangst, ich mag nicht in Höhlen gehen!
      Danke für deine Rückmeldung. Auf der Couch sitzend konnte dir nichts beim Anschauen der Fotos passieren. Diese Leichtigkeit des Schwebens live zu erleben, ist allerdings nicht zu toppen.

  8. Donnerwetter! Da habe ich, dank der präzisen Beschreibung von Barbara, wieder viel gelernt, bezw. habe vieles nochmal auffrischen können, denn ich bin vor Jahren auch schon mal „Ballon gefahren“. Allerdings hatten wir keine „sanfte“ Landung, mußten stattdessen eine „unsanfte“ Notlandung in Kauf nehmen. Warum es dann nicht wenigstens Champagner zum Trost gab, weiß ich nicht, zumal wenn das der übliche „Brauch“ ist. Umso mehr freue ich mich jetzt über die sichere Landung und die eindrucksvollen Fotos von Barbara!

    1. Liebe Ulrike,
      da ist bei deiner Ballonfahrt offenbar einiges schief gegangen. Und dann noch nicht mal Champagner! Jetzt weiß du, was der Standard ist. Vielleicht hast du irgendwann noch mal eine Gelegenheit, eine schönere Ballonfahrt zu erleben.

  9. Liebe Barbara,
    Du hast dieses Ereignis wieder so lebendig beschrieben und fotografiert, dass das Gefühl entsteht, man sei selbst dabei gewesen. Wunderbar! Besten Dank dafür.

  10. Mein Gott Barbara, was du alles erlebst und dich traust: im Leben würde ich nicht in einen solchen Korb steigen… von der sicheren Erde aus betrachtet, sieht das einfach wunderschön aus, wie die Ballons schweben und die Landschaft aus dieser Perspektive zu betrachten ist SICHER ein Erlebnis! Das Glas Champagner hast du dir wahrlich verdient!

    1. Liebe Lisa,
      mir kam überhaupt nicht in den Sinn, Angst zu haben. Ich wollte dieses Gefühl „über den Wolken“ erleben. Ein Traum, den ich nicht missen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.